Abstract

[!] Änderungen vorbehalten [!]

Die Energie, die wir zu unserem täglichen Leben benötigen, wird in der Regel nicht in den von uns benutzten Gebäuden produziert. Wir und unsere Wohngebäude sind somit reine Verbraucher. In den letzten Jahren fand jedoch ein zaghafter Wandel statt, der uns sehr wohl zu Produzenten unserer verbrauchten Energie werden lassen kann. Ziel ist es die optimale Symbiose aus nachhaltigem Umgang mit Energie und anspruchsvoller Architektur zu finden. 

Hier tritt der Wettbewerb ins Spiel. Er wird dann veranstaltet, wenn der beste Entwurf zu einer Idee gefunden werden soll. Die Idee nachhaltige Gebäude zu planen ist nicht neu, dies jedoch bereits im Zuge der Nachwuchsförderung zu gestalten ist ein Novum. Diese Brücke schlägt der vom US Department of Energy ins Leben gerufene Solar Decathlon Wettbewerb; er stellt junge Teams vor die Aufgabe effizienteren Energie-Umgang mit anspruchsvollem Design zu verbinden. 

Dieses Buch soll LISI, Österreichs Beitrag zum Wettbewerb Solar Decathlon 2013, genauer vorstellen um der/dem LeserIn ein Basiswissen über das Haus zu vermitteln. Zunächst wird der Wettbewerb präsentiert und sämtliche aus dem Jahr 2013 teilnehmenden Teams sowie sämtliche involvierte Institutionen von Team Austria vorgestellt. Eine Aufteilung in drei Bereiche zeigt LISI von mehreren Seiten: im ersten Teil wird das Haus mit den Themenbereichen Architektur, Konstruktion sowie Haustechnik porträtiert. Anschließend beschäftigt sich der zweite Teil mit der Marke LISI. Hier wird genauer erörtert welche wesentlichen Rollen Kommunikation und PR im Projekt gespielt haben. Im dritten Abschnitt wird LISIs Vision in Hinblick auf Themen oder Fragestellungen der horizontalen Verdichtung, Vorfertigung (Pre-Fab) von Gebäuden, Industrialisierung und Vermarktung genauer beleuchtet.